Schliemannstraße 23

BasisDruck Verlag

Zwei Verlagsgründer erinnern sich …

Stefan Ret & Klaus Wolfram

Beide waren Philosoph und Lektor

Auf der Webseite des Verlages steht:
Den Verlag BasisDruck gründeten wir im Dezember 1989, ursprünglich um die erste neue Zeitung in der aufgewühlten DDR herausbringen zu können. Den Bürgerbewegungen eine eigene und selbstbewußte Öffentlichkeit zu ermöglichen, war die erste Aufgabe, die wir uns stellten.
DIE ANDERE. Wochenzeitung erschien von Januar 1990 bis August 1992. Mit dem Niedergang der Revolution mußte aus dem Zeitungsverlag ein Buchverlag werden. Die Bücher, die wir verlegen, zielen auch heute auf begreifende Erinnerung.

1994 gründeten wir gegen die allgemeine Zerfahrenheit und Lebensangst die Zeitschrift SKLAVEN und die Redaktionsdestille TORPEDOKÄFER im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Die SKLAVEN sind seit 1999 GEGNER geworden. Die Gegenwart erscheint uns als unabgeschlossenes Projekt, von dem die kommunistische Geschichte in Europa ein wesentlicher Teil ist. Aus angepaßter Erinnerung oder verlogener Reflexion können demokratische Haltungen nicht hervorgehen.

Seit März 2014 erscheint als Nachfolgeprojekt die Zeitschrift Abwärts! – herausgegeben von Rumbalotte Prenzlauer Berg Connection in der Redaktion von Charlotte Krafft, Robert Mießner, Bert Papenfuß, Kai Pohl, Stefan Ret, Kristin Schulz, Hugo Velarde, Karsten Wildanger.

The publisher’s website says:
We founded the publishing house BasisDruck in December 1989, originally to be able to publish the first new newspaper in the troubled GDR. The first task we set ourselves was to give the citizens‘ movements their own self-confident public sphere.
THE OTHERS. The weekly newspaper was published from January 1990 to August 1992. With the decline of the revolution, the newspaper publisher had to become a book publisher. The books we publish are still aimed at understanding memory.

In 1994 we founded the magazine SKLAVEN and the editorial distillery TORPEDOKÄFER in the Berlin district Prenzlauer Berg against the general apathy and fear of life. The SKLAVEN have become GEGNER since 1999. The presence seems to be an unfinished project, of which communist history in Europe is an essential part. Democratic attitudes cannot emerge from atuned memory or mendacious reflection.

Since March 2014 the magazine Abwärts! has been published as a follow-up project – edited by Rumbalotte Prenzlauer Berg Connection which is Charlotte Krafft, Robert Mießner, Bert Papenfuß, Kai Pohl, Stefan Ret, Kristin Schulz, Hugo Velarde, Karsten Wildanger.

Stefan Ret, Klaus Wolfram

Quelle: www.basisdruck.de
Titelblatt Abwärts
Quelle: www.basisdruck.de

Ein Projekt anlässlich von »30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall« im Auftrag des Bezirksamtes Pankow in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt wird aus Mitteln des Bezirkskulturfonds gefördert.