Oderberger Straße 11

Hier war der

Oderkahn

Andererseits ist der »Oderkahn« für viele ein zweites Wohnzimmer. Nachmittags trinken die Rentner hier ihr Wernesgrüner, mittwochs kommen die Frauen vom Kegelclub, donnerstags die Handballer. Für Monika Lange ist das Lokal ihr Zuhause. Seit 35 Jahren steht sie hinter der Theke, wie ihre Großmutter und ihr Vater vor ihr. Später sollte der Sohn, ein gelernter Fleischer, den Betrieb übernehmen. Bei einer Schließung blieben ihr und ihrem Mann nur der Gang zum Sozialamt, fürchtet sie.

aus: Anouk Meyer Der »Oderkahn« schlingert, 08.10.2002
Quelle: www.neues-deutschland.de
Hier war der Oderkahn
Foto Ilona Sachs/K.S.

Ein Projekt anlässlich von »30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall« im Auftrag des Bezirksamtes Pankow in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt wird aus Mitteln des Bezirkskulturfonds gefördert.