Stargarder Straße 77

Gethsemanekirche

Ein Teilnehmer der Fastengruppe erinnert sich …

Rocco Pagel

damals Schüler,
Teilnehmer der Fastengruppe,
heute Maler

Rocco Pagel sagt: … und da erinnere ich aber ganz genau, dass ich von Angela Kunze diesen Text gelesen habe und dann innerhalb von Sekunden gesagt habe ok hier bleib ich … jetzt nach so vielen Jahren erinnere ich das als einen sehr ruhigen und konzentrierten Moment, der sich richtig anfühlte …

Als die Mahnwache hier stattfand, begann die Theologiestudentin Angela Kunze eine Fastenaktion im Innenraum. Bald nahmen andere mit ihr zusammen daran teil. Angela Kunze schrieb in ihr Tagebuch: „Ich habe mich zu etwas entschlossen, was mein Leben ändern wird für einige Zeit. Ab morgen werde ich in die Gethsemanekirche ziehen und in den Hungerstreik gehen. FASTENAKTION wird es wohl genannt werden … Ich habe versucht, meine Gründe für die Fasten-Aktion schriftlich zu fixieren:

FASTEN-AKTION – EIN KONKRETES ANGEBOT
ZUM AKTIVEN GEWALTFREIEN WIDERSTAND

  • Ich faste, um mich zu besinnen und mein Leben durch Stille, Enthaltsamkeit und Gebet neu auszurichten.
  • Ich faste, um mich reinigen zu lassen von Angst und Resignation, Haß und Gewalt, Ungeduld und Sensationslust.
  • Ich faste, weil ich keine andere Ausdrucksmöglichkeit für meinen Protest sehe gegen die Art und Weise, wie unsere Politiker ungerührt den Schein aufrechterhalten und den 40. Jahrestag der DDR als ihren Sieg feiern.
  • Ich faste, weil ich im Gegensatz zu unseren staatlichen Medien betroffen bin über die große Zahl der Menschen, die unser Land verlassen.
  • Ich faste, um Solidarität zu leben mit allen Menschen, die sich für Gerechtigkeit einsetzten und deswegen leiden müssen und verfolgt werden.
  • Ich faste in der Hoffnung, dass sich noch andere daran beteiligen, stunden- oder tageweise, und wir so ein Zeichen unseres persönlichen Engagements setzen für dieses Land, und auch bereit sind, unsere materiellen Bedürfnisse einzuschränken.“

Rocco Pagel says: … and I remember very well that I read this text from Angela Kunze and within seconds I said ok here I stay … now after so many years I remember this as a very calm and concentrated moment that felt right …

When the vigil took place here, the theology student Angela Kunze began a fasting action in the interior. Soon others took part with her. Angela Kunze wrote in her diary: „I have decided on something that will change my life for some time. Tomorrow I will move to the Church Gethsemane and go on hunger strike. Probably FASTENAKTION it will be called … I have tried to fix my reasons for the fasting action in writing:

FAST ACTION – A CONCRETE OFFER
FOR ACTIVE NON-VIOLENT RESISTANCE

  • I fast to reflect and realigne my life through silence,
    abstinence and prayer.
  • a.s.f.
Fastenaktion – Ankündigung über dem Kirchenportal
Foto: Frank Ebert
Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft
Kunstaktion 1990

Ein Projekt anlässlich von »30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall« im Auftrag des Bezirksamtes Pankow in Kooperation mit der Kulturprojekte Berlin GmbH. Das Projekt wird aus Mitteln des Bezirkskulturfonds gefördert.